Die Chancen der Digitalisierung durch Leasing-Konzepte

Posted by NetBid on Apr 3, 2019 2:54:43 PM

Die Chancen der Digitalisierung durch Leasing-Konzepte – Teil 1

Die Leasing-Gesellschaften stehen vor dem digitalen Wandel und verfolgen diesen konsequent – nicht nur zum eigenen Wohl, sondern auch zum Wohl der Kunden. Denn Digitalisierung bedeutet nicht nur Neuerungen und Wandel, sondern auch viele Chancen, es geht um ein breit gefächertes und horizontales Arbeiten mit flachen Hierarchien und hochspezialisierten Mitarbeitern, die standortunabhängig ihre Leistungen anbieten können. Damit werden Entscheidungswege vereinfacht und Projekte sowie einzelne Arbeitsschritte sind um ein Vielfaches schneller durchführbar – das ist für das Unternehmen wirtschaftlich reizvoll und kommt natürlich auch bei den Kunden an, denn die Bandbreite an zusammengefassten Dienstleistungen wird höher und die Preise werden niedriger. Aber was genau bedeutet Digitalisierung im Bereich Leasing eigentlich und wie lässt es sich umsetzen, bzw. was muss bedacht werden? Auf diese Fragen wollen wir Ihnen hier und in Teil 2 Antworten geben.

Was bedeutet Digitalisierung eigentlich?

Was digitalisierte Prozesse im Kern ausmacht, ist vor allem die umfassende Vernetzung von Menschen, Maschinen und Daten, die eine ökonomisch sinnvolle und perfekt auf das Produkt und den Konsumenten zugeschnittene Optimierung möglich macht. Darum wird in der Regel auch von „Big Data“ oder dem „Internet der Dinge“ geredet, wenn es um die aktuelle digitale Transformation in der Industrie sowie der Wirtschaft geht. Daten sind dabei das Gold der heutigen Zeit und gewinnen immer mehr an Wert, denn sie helfen dabei, Prozesse optimal auszuwerten und diese Auswertungen wiederum anwendbar zu machen. Ohne eine voranschreitende Digitalisierung der internen und auch externen Produktionsprozesse sind Unternehmen mittlerweile kaum mehr zukunftsfähig – darum profitieren natürlich auch die Leasing-Gesellschaften vom digitalen Fortschritt. Dabei steht die Digitalisierung aber nach wie vor noch ganz am Anfang, denn vor allem rechtliche Fragen der Datensicherheit sind bisher nur ungenügend geklärt, ebenso wie Urheberrechts- oder Haftungsfragen. Auch müssen sich Unternehmen über die künftige Gestaltung der Arbeitswelt im eigenen Betrieb, ohne die bisher geltenden festen Grenzen, klar werden – die gesamte (konservative) Unternehmenskultur steht auf dem Prüfstand und muss sich neu erfinden; das ist nicht einfach, birgt aber auch viel kreatives Potenzial.

Und was bedeutet das für den Investitionsbedarf in der Industrie?

Vor allem in der Industrie bedeutet der digitale Wandel zuerst einmal eine hohe Investition, um Produktionsprozesse entsprechend umzurüsten. Nicht nur die Entwicklung der Produkte und das Engineering müssen digitalisiert werden, auch die Maschinen müssen vollautomatisiert werden, CNC-Steuerungen sind das Nonplusultra – und das kostet. Das ist für viele Industrieunternehmen fast nicht machbar, denn diese Umrüstung amortisiert sich nicht mal eben so. Und hier kommen wiederum Leasingunternehmen ins Spiel, die sich auf den gewinnbringenden Verleih von digitalfähigen Fertigungsanlagen spezialisiert haben: davon profitieren Leasingeber und Leasingnehmer gleichermaßen, denn die Investitionskosten für zukunftsfähige Maschinen halten sich so in überschaubaren Grenzen. Studien haben ergeben, dass nur etwa eins von drei Unternehmen überhaupt die Finanzkraft besitzt, um die Industrie 4.0 im eigenen Umfeld voranzutreiben. Die Finanzierungsfrage ist also eines der Hauptargumente gegen die umfassende Digitalisierung im eigenen Unternehmen. Wie Leasing-Gesellschaften mit der Industrie Hand in Hand gehen und wo sich Investitionen lohnen, erfahren Sie in Teil 2 unseres Fokus „Digitalisierung“.

 

 

Egal ob Sie verkaufen, kaufen, leasen oder ein Gutachten benötigen.

Wir helfen gerne weiter! Sprechen Sie uns unverbindlich an:

 

Unverbindliche Anfrage

Topics: Maschine