Die Kolbenpumpe – schon die Römer wussten sie zu nutzen

Posted by NetBid on May 14, 2019 12:58:36 PM

Die Kolbenpumpe   

Eines der ältesten menschlichen Hilfsmittel zum Fördern von Grundwasser oder Öl an die Oberfläche ist die Kolbenpumpe – ein besonders simples Gerät zum Pumpen von Flüssigkeiten oder Gasen, das vor allem durch seine Einfachheit im Aufbau und in der Handhabung besticht. Darum wird es auch heute noch häufig eingesetzt, ob in der Industrie, in der Landwirtschaft oder im Handwerk, allerdings wird es immer mehr abgelöst von der Membranpumpe. Trotz starker Pulsation wollen aber viele nicht auf die Verdrängerpumpe verzichten, denn sie leistet gute Dienste und ist besonders robust und langlebig. Was Sie über die Kolbenpumpe wissen sollten, erfahren Sie jetzt.

Definition, Funktion und Aufbau von Kolbenpumpen

Schon seit über 2.000 Jahren wird diese Form der Pumpe verwendet, bekannt ist sie auch unter dem Namen Hubkolbenpumpe. Bereits die Römer nutzten dieses Pumpensystem und im Mittelalter war die Kolbenpumpe vor allem im osmanischen Reich beliebt. Heute findet man das einfach Prinzip zum Beispiel bei der Fahrradpumpe oder Grundwasserpumpe wieder. Die Kolbenpumpe besteht aus einem Gehäuse oder vielmehr einem Druckkessel mit einem Ein- und Auslauf sowie einem Einlass- und Auslassventil, wobei die Ein- und Ausgänge oft zusätzlich isoliert werden, damit nichts entweicht und die Lautstärke reduziert wird. Hubkolben und Hebel dienen schließlich zum Pumpen, das Saugrohr saugt Wasser, Öl oder Luft an.

Neben der manuell zu bedienen Handpumpe gibt es inzwischen natürlich auch elektrisch betriebene Modelle, die mit einem Motor oder einem Elektromagneten ausgestattet sind. Der Kolben pulsiert bei Bewegung des Hebels, wobei sich das Einlassventil je nach Hebelposition öffnet oder schließt. Entscheidend für die Funktionsweise ist der aufgebaute Luftdruck im Inneren, der dafür sorgt, dass das Fördermedium angesaugt wird. Beim Senken des Kolbens wird das Einlassventil automatisch durch den entstehenden Druck geschlossen und das Kolbenventil öffnet sich.

Flüssigkeit oder Luft strömen vom unteren in den oberen Zylinderraum, von hier aus gelangt das Medium wieder unter Druck in den Ausfluss. Von unten wird in der Sekunde schon wieder eine neue Menge hochbefördert – ein beständiger Kreislauf, solange der Hebel bedient wird. Diese Art der Pumpe arbeitet demnach mit einem wechselnden Druckverhältnis, dabei ist die Fördermenge von der Förderhöhe abhängig – je geringer die Höhe, desto stärker der Druck und höher die Menge pro Stunde. Ein Druckschalter sorgt dafür, dass Druck und Füllstand innerhalb des voreingestellten Minimums und Maximums bleiben.

Diese Kolbenpumpen gibt es

  • Axial- und Radialkolbenpumpe: Diese Hydraulikpumpe wird häufig in Werkzeugmaschinen oder Windanlagen sowie hydraulischen Fahrantrieben eingesetzt und fördert Sonderflüssigkeiten und Mineralöle.
  • Vibrations- und Schwingkolbenpumpe sowie Schwingankerpumpe: Werden vorwiegend in Freikolbenmaschinen eingesetzt.
  • Plunder- oder Tauchkolbenpumpe: Weil hier der Kolben zugleich die Kolbenstange ist, weist diese Art der Pumpe keine Verdichtung auf, stattdessen wird hier mit einer extra Stopfbuchse abgedichtet. Es gibt Hochdruck-Plunderpumpen, die effektiv arbeiten und vor allem reines Wasser optimal fördern.
  • Inline- oder Doppelkolbenpumpe: Hier gibt es nicht nur einen, sondern gleich zwei Kolben, welche den Arbeitsvorgang erleichtern.

Verwendungsgebiete der Kolbenpumpe

Hubkolbenpumpen werden in erster Linie zum Fördern von Flüssigkeiten oder Gasen eingesetzt, je nach Pumpenart werden verschiedene Substanzen optimaler gefördert, aber die Fördermedien lassen sich zumeist auch in einem Gerät kombinieren. Darum sind Kolbenpumpen bis heute vielseitige und einfache Hilfsmittel, die nach wie vor gern genutzt werden. Weitere Vorteile sind zum einen, dass der entstehende Unterdruck besonders hoch werden kann, was auch die Förderung in der Tiefe erleichtert. Zum anderen sind die Volumina beim Pumpvorgang relativ präzise bestimmbar. Der Betrieb der Kolbenpumpe erfolgt manuell, hydraulisch oder elektrisch. Einsatzbereiche sind:

  • Grundwasserpumpe
  • Ölpumpe
  • Dosierpumpe
  • Fahrrad- und Luftpumpen
  • In der Landwirtschaft
  • Hauswasserwerk

Kolbenpumpen gebraucht und günstig bei NetBid kaufen

Durch den einfachen Aufbau sind Kolbenpumpen sehr wartungsarm und strapazierfähig, sie lassen sich mit passenden Ersatzteilen einfach reparieren. Darum lohnt sich eine Investition allemal. Wollen Sie mit einem besonders kleinen Budget kalkulieren, dann schauen Sie sich doch mal hier bei NetBid um – in unseren Auktionen gibt es immer wieder auch Kolbenpumpen von renommierten Herstellern zu günstigen Preisen zu ersteigern. Gebrauchte Modelle sind gerade bei der Kolbenpumpe vorteilhaft, denn sie sind im Zweifel kaum kaputtzukriegen und auf dem zweiten Markt besonders kostengünstig.

 

Egal ob Sie verkaufen, kaufen, leasen oder ein Gutachten benötigen.

Wir helfen gerne weiter! Sprechen Sie uns unverbindlich an:

 

Unverbindliche Anfrage 

 

Topics: Maschine