Die Schweißnahtprüfung – Sicherung der Qualität

Posted by NetBid on Nov 27, 2019 9:33:47 AM

Mit der Schweißnahtprüfung wird bei geschweißten Werkstücken nach potenziellen Fehlern gesucht bzw. die Qualität überprüft. Mit der Prüfung vorwiegend metallischer Werkstoffe werden Fugen, offene Poren sowie Verbindungsfehler und Einschlüsse von Schlacken ausfindig gemacht, die mit bloßen Augen nicht erkennbar wären. In der industriellen Fertigung dient die Schweißnahtprüfung somit vor allem der Sicherung der optimalen Qualität, bevor ein Werkstück in den Vertrieb geht. Weiterhin können aber auch bereits produzierte Stücke überprüft werden, um etwaige Fehler bei den Maschinen auszuschließen oder zu erkennen.

In vielen Industriezweigen ist eine hohe Schweißqualität absolut essenziell – hier kommt die Schweißnahtprüfung besonders oft zum Einsatz. Dazu gehört die Automobilindustrie, aber auch die Herstellung von Behältern und Rohrleitungen muss einwandfrei vonstattengehen. Neben der gängigen Sichtprüfung durch geschulte Mitarbeiter gibt es inzwischen auch automatisierte Nahtinspektionssysteme, die menschliche Fehler ausschließen und eine stetig gute Qualität garantieren.

 

Die Prüfpflicht

Vor allem in der Metallbaubranche ist das Erstellen von Schweißnähten gang und gäbe. Mit der Norm DIN EN 1090 wird sichergestellt, dass Schweißnähte in regelmäßigen Abständen überprüft werden und den jeweiligen Anforderungen standhalten müssen. Je nach Naht und Bauteil ist ein anderes Verfahren gängig. Der Prüfer muss qualifiziert für die Schweißnahtprüfung sein – nicht jedes Unternehmen verfügt über entsprechendes Personal. Um wichtige Zertifizierungen nicht zu verlieren, wird immer häufiger mit automatisierten Systemen geprüft.

 

Das Verfahren

Um die Schweißnaht adäquat auf Schwachstellen zu prüfen, kommt in der Regel ein Röntgen- oder Ultraschallverfahren zum Einsatz. Diese Verfahren sind traditionell und erfolgen mithilfe eines professionellen Mitarbeiters. Oft wird die Prüfung noch manuell durchgeführt, sie kann aber auch mechanisch oder sogar automatisiert erfolgen. Geprüft wird dabei mithilfe von sogenannten Prüfköpfen, vor allem Druckbehälter sowie längs- oder spiral geschweißte Rohre stehen dabei im Fokus.

 

Die automatisierte Schweißnahtprüfung

Automatisierte Nahtinspektionssysteme optimieren Fertigungsprozesse auf effektive und wirtschaftliche Weise, denn eine hohe Qualität ist damit permanent gesichert. Eine automatische Schweißnahtprüfung findet mittlerweile schon in der Automobilindustrie statt, zum Beispiel beim Karosseriebau oder bei der Fertigung von Stahlrädern. Noch einen Schritt weiter geht die optische 2D- und 3D-Schweißnahtprüfung. Diese funktioniert vollautomatisch und ist besonders effizient in Sachen Zeit und Kosten.

Wird diese Form der Schweißnahtprüfung eingesetzt, werden alle entsprechenden Bauteile zuverlässig und umfassend geprüft. Die Qualitätsmerkmale werden dabei im Vorfeld definiert. Nur, wenn die Teile zu hundert Prozent diesen definierten Qualitätskriterien entsprechen, werden sie weiterverwendet. Auch der Schweißprozess wird im selben Zuge optimiert, sodass eine aufwendige Nacharbeit entfällt und es keinen unbrauchbaren Ausschuss mehr gibt. Damit wird die Produktion auf lange Sicht gesteigert und Kosten lassen sich einsparen. Heute ist das automatisiere Schweißen sowie die gleichzeitige Schweißnahtprüfung in zahlreichen Industriebereichen Standard.

 

 

 

Egal ob Sie verkaufen, kaufen, leasen oder ein Gutachten benötigen.

Wir helfen gerne weiter! Sprechen Sie uns unverbindlich an:

 

Unverbindliche Anfrage 

 

Topics: Maschine