Gabelstapler und Hubwagen – die kompakten Helfer beim Warenumschlag

Posted by NetBid on Aug 19, 2020 2:20:32 PM

gabelstapler

Hubwagen und Gabelstapler gehören beide der Gruppe der Flurförderzeuge an. In Betrieben aller Art dienen sie vor allem dem Transport von Waren von A nach B. Wenn regelmäßig Waren transportiert und verräumt werden müssen, sparen diese Fahrzeuge viel Zeit und ebenso viel Kraft. Am besten eignen sie sich, um ganze Paletten anzuheben und zu verfahren. Dabei sind sie kompakt und wendig – und sie sind vor allem auch in Betrieben eine große Hilfe, wo die Raumkapazitäten eher gering sind. Auch mit schmalen Gängen haben die Geräte in der Regel kein Problem und werden darum in allen möglichen Bereichen gern eingesetzt. Hubwagen und Gabelstapler unterscheiden sich in einigen Merkmalen untereinander, weswegen wir beide Modelle einmal kurz vorstellen möchten.

  1. Hubwagen

Hubwagen gibt es sowohl mit als auch ohne einen elektrischen Antrieb. Transportieren lassen sich damit vor allem schwere Lasten, die entweder auf Paletten oder Gitterboxen (sowie weiteren entsprechenden Förderhilfsmitteln) angeordnet sind. Verfahren lassen sich die Waren mit dem Hubwagen allerdings ausschließlich auf ebenem Untergrund, wie es in Lagerhallen vorwiegend die Basis ist.

Wie Hubwagen funktionieren

Hubwagen sind normalerweise mit einer sogenannten Gabel ausgestattet. Das sind zwei Metallzinken an der Vorderseite, die optimal unter eine Palette passen. Dank der Last- und Lenkrollen an den Zinken lassen sich diese mithilfe eines hydraulischen Hubzylinders parallel zum Untergrund in der Höhe verstellen – die Palette wird mit diesem Vorgang angehoben und kann verfahren und verräumt werden. Ein Griff und verschiedene weitere Schaltgriffe ermöglichen es dem Bediener, den Hubwagen zu fahren, zu lenken und das Heben und Senken zu vollziehen. Es gibt Hubwagen, die zusätzlich mit einer Wägezelle ausgestattet sind, die das gleichzeitige Wiegen der Fracht möglich macht.

Arten von Hubwagen

  • Handhubwagen

Der Handhubwagen wird durch einen Hebelgriff gezogen und gelenkt. Über diesen wird auch die Ware angehoben oder abgesenkt. Der Vorteil eines Handhubwagens: Diese Geräte sind besonders leicht und lassen sich sowohl ziehen als auch schieben. Paletten bis maximal 10 t Gesamtgewicht lassen sich damit optimal lagern und umlagern.

  • Elektro-Hubwagen

Diese Hubwagen fordern keinen Kraftaufwand des Bedieners mehr. Der weitere Vorteil: Es lassen sich noch höhere Lasten transportieren.

  • Niederflur-Hubwagen

Diese Art des Hubwagens kann auch Lasten aufnehmen, die sich fast auf Bodenniveau befinden. Das liegt daran, dass die Gabeln besonders flach konzipiert sind. Diese Modelle kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn die Waren nicht auf standardisierten Europaletten angeordnet sind.

Der Unterschied von Hubwagen zu Gabelstaplern

Hubwagen haben den Vorteil, dass sie leichter und kompakter, und in dem Zuge dann auch viel wendiger als Gabelstapler sind. Sie sind damit vor allem dort sinnvoll, wo die Raumkapazitäten eher gering sind. Weiterhin liegt der Lastenschwerpunkt bei Hubwagen so, dass kein extra Gegengewicht nötig ist, so wie bei einem Gabelstapler. Der Bediener kann ganz einfach neben einem Hubwagen herlaufen, bei einem Stapler sitzt er beim Bedienen im Fahrzeug selbst. Nur bei Elektrohubwagen sitzt der Bediener häufig auch mit auf und steuert das Gerät.

  1. Der Gabelstapler

Gabelstapler haben einen eigenen Antrieb und sind mit einem Hubgerüst ausgestattet. Damit können sie nicht nur Waren in Lagerregale verräumen oder diese ausräumen, sondern auch Stapel bilden. Je nach Modell und Größe des Gabelstaplers sind Hubhöhen bis zu 12 m und Lasten bis zu 70 t möglich. Mit Gabelstaplern lassen sich also ohne weiteres auch Hochregale bedienen. Auch Gabelstapler sind vor allem dafür konzipiert, Paletten von einem Ort zum anderen zu transportieren. Die Hubeinheit eines Gabelstaplers besteht in der Regel aus Hubmast und Gabelträger, wobei dieser aus zwei Zinken besteht. Diese sind häufig noch im Abstand verstellbar. Teilweise lassen sich die Gabeln sogar quer zum Fahrzeug bewegen, was den Spielraum vor allem auf engem Raum noch vergrößert. Die Auf- und Abbewegung geschieht wie auch beim Hubwagen über einen Hydraulikzylinder.

Wie Gabelstapler funktionieren

Der Bediener fährt bei dem Gabelstapler sitzend mit und steuert das Fahrzeug. Angetrieben werden diese Modelle über einen Elektro- oder einem Verbrennungsmotor, der klassischerweise mit Flüssiggas, Erdgas oder Diesel arbeitet. Ein hydraulischer Zylinder überträgt die Kraft. Das Verwenden von Gabelstaplern, die mit Gas oder elektrisch betrieben werden, ist in Deutschland auch in Innenräumen gestattet. Elektromotoren werden heutzutage immer öfter in Betracht gezogen, da sie Schadstoffemissionen vermeiden.

Arten von Gabelstaplern

Es gibt ganz verschiedene Gabelstapler-Modelle. Die häufigsten Unterscheidungsmerkmale sind folgende:

  • Die Art des Antriebs (Elektro, Gas oder Diesel)
  • Die Art der Unterfahrbarkeit einer Palette (Schubmast, radunterstützt oder freitragend)
  • Die Anzahl der Räder (3 oder 4)
  • Die Hubhöhe
  • Die Bereifung
  • Die Sitzposition des Bedieners (Führung über die Deichsel, Steh- oder Sitzstapler)

Hubwagen und Gabelstapler gebraucht und günstig kaufen – im NetBid Online-Auktionshaus

Um Waren schneller und ohne viel Aufwand und Kraft zu verräumen, suchen Sie ein passendes Flurfördergerät? Für ebene Böden und auch kleine Platzverhältnisse eignen sich Hubwagen oder Gabelstapler, wobei Hubwagen leichter und wendiger sind, Gabelstapler dafür aber höhere Lasten transportieren und Hubhöhen erreichen können. Schauen Sie sich doch direkt mal hier im Online-Auktionshaus von NetBid um – vielleicht werden Sie in einer der laufenden Versteigerungen fündig und können sofort mitbieten. Das lohnt sich, denn damit bekommen Sie ein Flurförderfahrzeug zum kleinen Preis aus zweiter Hand, das Sie sofort im Betrieb einsetzen können.


 

Egal ob Sie verkaufen, kaufen, leasen oder ein Gutachten benötigen.

Wir helfen gerne weiter! Sprechen Sie uns unverbindlich an:

 

Unverbindliche Anfrage 

 

Topics: Maschine