Krananlagen in der Industrie

Posted by NetBid on Jul 22, 2020 10:15:00 AM

Halbportalkran

Kräne kommen aus dem Bereich der Unstetigförderer und werden bei der Fertigung, Montage und Lagerung von Gütern eingesetzt. Kräne bewegen Lasten von A nach B, das funktioniert mal horizontal und mal vertikal, immer in eine oder sogar mehrere Richtungen – der Arbeitsbereich ist dabei dreidimensional, was eine effektive Arbeitserleichterung mitbringt. Die jeweilige Last wird mit einem Tragemittel bewegt.

Kräne sind oft fest an einem Ort montiert, sie können aber auch mobil und auf Schienen oder Rädern installiert sein. Auch freifahrende Kräne sind möglich. Je nach Einsatzort kommen andere Kranmodelle vor. In der Industrie sind Kräne unverzichtbar, da sie hohe Lasten in einem weiten Bereich bewegen können. Es gibt auch bei den Industriekränen verschiedene Bauarten. Üblich sind folgende Varianten:

  • Brückenkran
  • Deckenkran
  • Schwenkkran
  • Portalkran

Kurze Vorstellung verschiedener Kran-Arten für die Industrie

  1. Der Brückenkran

Brückenkrananlagen sind in der Regel an den Decken von Hallen montiert und arbeiten schienengestützt. Die Hebebewegung erfolgt demnach immer entlang des definierten Schienensystems. Je nach Einsatzgebiet gibt es Einträger- und Zweiträger-Anlagen. Diese Kräne werden überall dort verwendet, wo montiert und produziert wird, vor allem in der Logistik wird diese Form des Krans gerne eingesetzt. Der Arbeitsraum, der hiermit bedient wird, ist verhältnismäßig groß, auch kleine Flächen werden optimal ausgenutzt. Das hat zur Folge, dass Werkstücke sehr genau positioniert werden können, das gilt ebenso für besonders schwere Lasten. Durch oft modulare Bauweisen lassen sich Brückenkrananlagen sehr individuell an die Gegebenheiten vor Ort anpassen. Brückenkräne werden meistens fest installiert, neben den Kastenträgern bestehen sie aus der Brücke. Diese lässt sich auch seitlich verfahren. Eine sogenannte Laufkatze bewegt sich immer entlang der Brücke. Das Tragemittel besteht oft aus einem Haken und wird über einen Flaschenzug heruntergelassen oder hochgezogen. Es gibt zwei Arten von Brückenkränen:

  • Einträger-Brückenkran:

Dieser wird in der Industrie am häufigsten verwendet. Hier bewegt sich eine Einschienenkatze entlang der Kranbrücke.

  • Zweiträger-Brückenkran:

Dieser Kran kann deutlich höhere Traglasten händeln. Hier kommt eine Zweischienenkatze zum Einsatz und bewegt sich oberhalb der zwei Kranbrücken – auch Katzschienen genannt.

  1. Der Deckenkran

Deckenkräne werden direkt unter dem Dach der Halle montiert und nutzen so die mögliche Bauhöhe optimal. Auch hier sind Einträger oder Zweiträger möglich.

  1. Der Schwenkkran

Schwenkkräne werden in der Regel fest montiert und arbeiten stationär. Es gibt dabei zwei Arten, zum einen den Wandschwenkkran und zum anderen den Säulenschwenkkran. Eingesetzt werden diese Kräne vor allem in Produktions- und Fertigungshallen und transportieren dort vorwiegend Lasten von A nach B. Ihr Vorteil ist ihre recht kompakte Bauart, die sie besonders flexibel verwendbar macht. Neben den stationären gibt es vereinzelt auch mobile Modelle. Beim Kauf ist der Anwendungsbereich entscheidend, vor allem Hubklasse und Tragfähigkeit sind wichtige Faktoren. Schwenkkräne bewegen sich bei der Traglast bei bis zu 100 Tonnen. Aber beim Schwenkkran spielt in erster Linie auch der Arbeitsradius eine entscheidende Rolle. Dieser bewegt sich entweder in einem Radius von 180 bis 270 ° oder 180 bis 360 °.

  1. Der Portalkran

Wie der Portalkran aufgebaut ist, liegt schon in seinem Namen: Der Arbeitsbereich des Krans wird dabei wie ein Portal überspannt. Dabei läuft er mit zwei Stützen über zwei parallel angeordnete Schienen, die Kranbrücke spannt sich von einer Seite zur anderen. Die Lastkraft ist bei dieser Art der Kräne extrem hoch, darum finden sie ihren Einsatz häufig auf Güterumschlagplätzen, auf Werften oder in Fertigungs- und Montagehallen. Es gibt Einträger ebenso wie Zweiträger. Der Vorteil liegt vor allem auch im geringen Anschaffungspreis. Neben den Portalkränen gibt es auch noch Halbportalkräne, die eine Kombination aus Brücken- und Portalkran darstellen. Oft kommen diese Spezialisten bei Anlagen zur Verwendung, die an einer Hallenwand entlanglaufen.

Industriekrane gebraucht und günstig bei NetBid kaufen

Krananlagen für den industriellen Bereich können Sie optimal auch in einem gebrauchten Zustand aus zweiter Hand erstehen – das erspart Ihnen immense Kosten. Vor allem gut gewartete Modelle sind oft noch jahrelang einsatzfähig und leisten Ihnen gute Dienste. Hier bei NetBid können Sie regelmäßig auf attraktive Positionen mitbieten. Mit etwas Glück erhalten Sie eine Krananlage nach Ihren Bedürfnissen zu günstigen Konditionen – geben Sie Ihr Gebot einfach und transparent ab!


 

Egal ob Sie verkaufen, kaufen, leasen oder ein Gutachten benötigen.

Wir helfen gerne weiter! Sprechen Sie uns unverbindlich an:

 

Unverbindliche Anfrage 

 

Topics: Maschine